esd15_b

capLeft

capRight

Banner_170

boxTopLeft

Deutschlands...

boxTopRight

...schnellste Pensionärstruppe - so hat uns eine Zeitschrift vor einigen Jahren einmal genannt. Ganz gleich, ob am Ende ein Platz auf dem  Treppchen heraus-springt - unsere Mitglieder sind auch im  fortgeschrittenen Alter immer noch mit viel Engagement und Freude dabei!

boxBottomLeft

boxBottomRight

704_150_grau

Dauerstartnummern Klassik

TERMINE 2017

Wir bedanken uns bei

butzner_zelte_15
ktm_15
24mx-White-2012-2

17. Klassik-Geländefahrt “Rund um die MZ-Stadt Zschopau”

Für viele von uns war Zschopau wieder das Highlight unter den Veranstaltungen in Deutschland. Wie immer perfekt und “klassik-freundlich” organisiert - selbst wer eigentlich die “normale” Strecke befahren musste, durfte die Umleitungen nutzen, und das sogar ohne dafür Strafpunkte zu bekommen. Während die meisten Klassen drei Runden von ca. 40 Kilometer fahren mussten, standen in der Gleichmäßigkeitsklasse, bei den Senioren und den Damen nur zwei Runden auf dem Programm. Daß wir uns in Zschopau wohlfühlen, hat nicht nur damit zu tun, daß wir dort immer recht erfolgreich sind. So auch diesmal - Platz 3 bei den Mannschaften und gleich sechs Klassensiege in den “Hubraumklassen”, der Gleichmäßigkeits- und in der Seniorenklasse für Ulf Gänsicke, Günther Lang, Rolf Nickolai, Arndt Bechthold, Laszlo Peres und Bruno Bierschenk - Zschopau 2017 wird uns in guter Erinnerung bleiben.

17_Zsch_GR
17_Zsch_AB
17_Zsch_Pitti 17-Zsch_Hiero
17_Zsch_HB
17-Zsch_RN

Zschopau-Bericht im “Dirtbiker - online” [klick]

4. Int. Klassik-Zweitagefahrt in Mühlen/Österreich

Die vierte Auflage der Klassik-Geländefahrt in Mühlen stand diesmal ganz unter dem Thema “51. Sechstagefahrt in Zeltweg”. Vor gut 40 Jahren fanden die Six Days am nicht weit entfernten Österreichring statt. Natürlich hatten sich unsere österreichischen Freunde dazu etwas Besonderes einfallen lassen und alle Teilnehmer von 1976 zu einem Wiedersehen eingeladen. Es war klar, daß überwiegend österreichische und deutsche Fahrer der Einladung folgen würden, aber mit Jaap Lanting war auch unser holländischer Freund gekommen. Zur Überraschung aller wurde unserem Trophy-Team von einst, das mit Rolf Witthöft, Edi Hau und Hardy Weber vertreten war, von Alfred Steinwidder nochmals symbolisch die Trophy überreicht, die unsere Zündapp-Fahrer damals zum letzten mal für die Bundesrepublik gewinnen konnten.

Ein heftiges Gewitter in der Nacht hatte bei der Organisation für Stirnrunzeln gesorgt, aber glücklicherweise musste nur die Sonderprüfung auf dem steilen Wiesenhang für die erste Runde entschärft werden. Ansonsten konnte die Strecke wie geplant befahren werden. Zwei Runden am ersten Tag und eine Runde am zweiten Tag machten Mühlen zu einer echten Zweitagefahrt. Und die Enduro-Senioren Deutschland, die mit 32 Fahrern, darunter fünf Six Days-Veteranen von 1976, am Start waren, konnten wieder mit den Ergebnissen zufrieden sein. Neben Klassensiegen für Günther Lang, Martin Eckardt, Rolf Nickolai und Horst Bauer konnten wir gleich vier der Oldtimer-Klassen gewinnen, nur in den Youngtimerklassen waren wir nicht auf den vorderen Plätzen vertreten. Und zur Krönung wurde unsere Mannschaft 2 (Michael Schießlbauer, Martin Eckardt und Herbert Bechthold) dritte in der Teamwertung, Rolf Nickolai bekam als punktbester Einzelfahrer den Mühlener Krug verliehen.

17_Mühlen_318
17_Mühlen-241
17_Mühlen_348 17_Mühlen_479
17_Mühlen_506 17_Mühlen-663
17_Mühlen_Six-Days-Teilnehmer

Hier geht zu einem Beitrag von btv [klick]

[Home] [2017] [2016] [Service] [Senioren] [Klassik] [Links] [Archiv] [Kontakt]

© Enduro-Senioren Deutschland 2014-2017 -  Kontakt  -  Impressum  -  Disclaimer

footerCapRight

 

counter

 

Listinus Toplisten
Website Design Software NetObjects Fusion